Zwei neue Atemschutzgeräteträger

Seit kurzem können wir auf zwei neue Atemschutzgeräteträger zurückgreifen. Sandy und Tobi konnten die Ausbildung auf Landkreisebene mit Erfolg abschließen. So haben wir seit langem einmal wieder eine Dame unter unseren Trägern.

Beide werden nun auch in der Feuerwehr weiter geschult und an dieses doch sehr umfangreiche und schwierige Thema herangeführt.

Karfreitag Fischgrillen der Jugendfeuerwehr

Die Jugenfeuerwehr veranstaltet am Karfreitag wieder das jährliche Fischgrillen. Natürlich gibt es auch eine Käseplatte und verschiedenste Getränke.

Auch ein abholen der Fische ist möglich.

Die Fische müssen reserviert werden, Listen hängen dazu am Gerätehaus aus oder eine Online Bestellung ist möglich unter folgendem Link:

https://forms.gle/N3XszDkRsfW73kkC6

Fische werden ab 17Uhr ausgegeben.

Telefonisch jederzeit möglich beim Jugendwart unter der 0151/55368788

Monatsübung im März 2019

Am Freitag, den 01.03.2019, fand die Monatsübung des Fachbereichs Gefahrgut statt. Angenommenes Übungsobjekt war eine ortsansässige Zimmerei, welche eine breite Palette an Gefahrstoffen gelagert hat. Mit dem Stichwort „Gasmelder ausgelöst“ machten sich unsere Kameraden sowie das BRK auf den Weg zum nahegelegenen Objekt. Nach erster Erkundung durch den Angriffstrupp unter Atemschutz wurden mehrere verletzte Personen sowie verschiedene Gefahrstoffe im Gebäude ausfindig gemacht. Nach großräumigen Absperrmaßnahmen und Errichtung eines Dekon-Platzes konnte mit der Menschenrettung begonnen werden. Nach Anlegen eines „Form-2“ Schutzanzuges konnten auch die havarierten Gefahrgüter geborgen und ins Freie gebracht werden. Alle 5 Personen wurden aufgrund von Atemnot und kleineren Kontaminationen vom Rettungsdienst behandelt.

Kreis Atemschutzübung 2019

Am Montag den 26.03.19 fand in Mößling die erste Atemschutzübung des
Kreisbrandmeistergebiets 2/1 statt.
Die teilnehmenden Feuerwehren aus Erharting, Mettenheim, Altmühldorf,
Niederbergkirchen und Oberhofen sowie der THW-OV Mühldorf durchliefen
einen Parcours mit fünf Stationen.
Bei den sieben angetretenen Trupps wurden jeweils Träger aus verschiedenen
Feuerwehren gemischt. Ziel war es hier, sich einfach kennen zu lernen und
die erschwerte Kommunikation üben und zu gewöhnen.
Bei der ersten Station musste man einen Tunnel durchgleiten. Bei Station
zwei mussten Bierbänke und Biertische überwunden werden und bei der
dritten Station musste jeder Trupp mit vier Kanistern Schaummittel 50 m
zurücklegen. Bei der nächsten Station war dann Fingerspitzengefühl
gefragt: Es wurden Legofiguren vom Truppmann zusammengebaut, währen der in
seinem Rücken sitzende Truppführer den Bauplan vorliest. Hier war wieder
Kommunikation gefragt. Bei der letzten Station ging es nicht mehr auf
Zeit, beim Strahlrohr aufziehen musste sauber gearbeitet werden.

Ziel war, dass sich alle Atemschutzträger wieder an ihr Gerät gewöhnen was
Größe, Gewicht und eingeschränkte Sinneswahrnehmung betrifft.

Schäfflertanz am Feuerwehrhaus Mössling

Nach sieben Jahren war es nun endlich wieder soweit. Die Schäffler durften Ihren Auftritt am Mösslinger Feuerwehrhaus vorführen.

Zahlreiche Besucher sind gekommen um dieses „Event“ nicht zu verpassen.

Wir bedanken uns für den tollen Auftritt und warten bereits freudig auf den nächsten in sieben Jahren.

Schäfflertanz 2019

Monatsübung Februar 2019

Am vergangenen Freitag fanden wir uns zu unserer Monatsübung zusammen. Wir hatten dieses Mal ein Übungsobjekt, dass sich nicht allzu oft finden lässt.

Ein Ortsansässiger Schrottbetrieb hatte einen LKW Sattelschlepper und mehrere PKW’s als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt.

Zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Töging wurden im ersten Schritt die verletzten Personen aus den PKW’s befreit und im Anschluss wurde unter Anweisung der LKW abgearbeitet.

Besonders war aber auch die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Töging. Normal treffen wir nur in Einsatzlagen auf der Autobahn oder bei größeren Schadensereignissen zusammen. So eignete sich diese Übung optimal dazu, einmal in gelassener Art die Arbeiten anzugehen und Wissen auszutauschen.

Wir werden diese Praxis in jedem Fall weiter verfolgen und freuen uns noch auf interessante Übungsabende.

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Die jährliche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Mößling findet heuer am Freitag den 15. Feb. 2019 statt. Sie beginnt um 19 Uhr im Gasthof Spirkl in Mößling. Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

  • Eröffnung und Begrüßung durch den 1. Vorstand
  • Gedenken verstorbener Mitglieder
  • Bericht des 1. Vorstands
  • Bericht des Kassenwarts
  • Bericht der Kassenprüfer, Entlastung der Vorstandschaft
  • Bericht des 1. Jugendwarts
  • Bericht des 1. Kommandanten
  • Ehrungen und Beförderungen
  • Satzungsänderung
  • Neuwahl der Vorstandschaft
  • Neuwahl der Kommandanten
  • Grußworte der Ehrengäste
  • Wünsche und Anträge

Auf Dein Kommen freut sich die Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Mößling.

 

Hilfeleistungseinsatz im Katastrophengebiet 2019

Die Feuerwehren aus Mühldorf beteiligten sich am Hilfeleistungskontingent des Landkreises Mühldorf. An zwei Tagen waren wir zusammen mit den Feuerwehren aus Mühldorf und Altmühldorf in Marktschellenberg im Landkreis Berchtesgadener Land.

Es wurde jeweils um 6 Uhr in der Kolonne mit allen beteiligten Feuerwehren aus dem Landkreis Mühldorf am Volksfestplatz in Mühldorf gestartet um zusammen in das Katastrophengebiet zu fahren.

Dort wurden die Gebäude zugeteilt die vom schweren Schnee befreit werden mussten. Bis zu 2m Schnee war auf den Dächern zu finden. Dieser musste in mühevoller Handarbeit abgetragen werden, meist unter Sicherung gegen Abstürzen. Bis auf eine kurze Mittagspause wurde pausenlos gegen die Schneemassen gearbeitet. So konnten alleine von den drei Wehren aus Mühldorf einige Gebäude befreit werden.

Dies war eine ganz neue Erfahrung für uns, nach kleinen Startproblemen wie das aufziehen der noch fast neuen Schneeketten klappte die Arbeit und besonders die Zusammenarbeit sehr gut.

„Lichtübung“ Jugendfeuerwehr

Die November Jugendübung stand ganz im Zeichen des Lichtes. So wurden sämtliche Beleuchtungseinrichtung in absoluter Dunkelheit ausgetestet und besprochen. Es galt mehrere verlorene Gegenstände in einem Feld zu suchen.

Mit dem Einsatz aller Beleuchtungseinrichtungen klappte dies ohne größere Probleme.